Mittelstufe 2

Die KiTs Zweisprachige Tagesschule in Wil SG ist eine kantonal anerkannte Tagesschule mit individueller Begabungsförderung. Wir fördern durchschnittlich begabte bis hochbegabte Kinder ganzheitlich.

Die Neugier der Kinder wird angeregt und ihre Interessen im Unterricht einbezogen. Das Ziel ist ein ganzheitliches und lebendiges Lernen, in dem Erleben, Denken und Handeln eine Einheit bilden. Jedes Kind wird individuell gefördert, auch in emotionaler und sozialer Hinsicht. Die kleine Schülerzahl macht es möglich, auf jedes Kind einzugehen, es zu begeistern und es zum selbstständigen Lernen anzuleiten.

Ganzheitliches Lernen
Im Unterricht sollen Lernerfahrungen möglich werden, welche die Schülerinnen und Schüler in geistiger, gefühlsmässiger und körperlicher Hinsicht fördern. Ein ganzheitlicher und lebendiger Unterricht spricht die verschiedenen Fähigkeiten der Kinder an, orientiert sich an den Interessen, Erfahrungen und Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler und fördert kreatives, divergentes Handeln ebenso wie analytisches Denken. Das Lernen der Schülerinnen und Schüler wird durch die Lehrperson angeregt, begleitet, unterstützt und ergänzt. Durch die Auseinandersetzung mit Lerngegenständen in vielfältigen Formen erleben die Kinder im eigenen Tun, wie sie Probleme angehen und lösen können.

Stressfreie Lernumgebung an der KiTs
Wir sind der Überzeugung, dass jedes Kind das Recht hat, sich in einer Umgebung entwickeln zu können, welche seine Bedürfnisse berücksichtigt und es akzeptiert wie es ist, ohne Vorurteile und ohne Durchschnittsdenken. Die Schaffung einer solchen Lernumgebung gelingt in einem stufenübergreifenden Unterricht besser: Da nicht alle Kinder gleich alt sind, stört es sie nicht, dass jeder nach seinem Tempo und seinen Bedürfnissen lernt. Zusätzlich legen die Lehrkräfte grossen Wert auf das Vermitteln sozialer und emotionaler Kompetenzen. Die Tagesstruktur gibt ihnen die Möglichkeit, auch ausserhalb der Schulzeiten mit den Kindern einen vorurteilsfreien und gewaltlosen Umgang zu leben.

Zweisprachigkeit & Begabungsförderung
Kleine Kinder nehmen Fremdsprachen ohne Mühe auf und können sie später akzentfrei sprechen. Von diesem Vorteil sollten möglichst viele Kinder profitieren können. Im Übrigen fördert das Erlernen von Sprachen die gesamte geistige Entwicklung kleiner Kinder. Für überdurchschnittlich begabte Kinder ist die Wissensvermittlung in einer Zweitsprache ein zusätzlicher Anreiz. Es hat sich gezeigt, dass in der Schule unterforderte Kinder besonders gut auf eine mehrsprachige Umgebung reagieren. Aus diesem Grund können bei uns auch Schüler ohne Vorkenntnisse der zweiten Sprache direkt in den Unterricht einbezogen werden. Natürlich wird darauf geachtet, dass das Kind die neue Situation als spielerische Herausforderung versteht und nicht als Belastung empfindet.

Lernen und Leben in einem
Die Tagesschule bietet die Möglichkeit, die verschiedenen Bereiche Unterricht, Spiel, Sport und musische Aktivitäten als Einheit zu gestalten. Durch die Vernetzung von Unterricht und Freizeit wird die Schule lebensnah, ein ganzheitlicher Unterricht wird erleichtert. Was Schülerinnen und Schüler zum Beispiel in der Freizeit beschäftigt, kann im Unterricht integriert werden und sogar im übergreifenden Projektunterricht vertieft werden. Die Tagesstruktur macht die Schule zur zweiten Familie. Soziale Beziehungen spielen über die Unterrichtszeiten hinaus eine wichtige Rolle. Das Bewusstsein in einer Gemeinschaft zu leben wird durch die gemeinsam verbrachte Freizeit, den Mittagstisch und die Aufgabenstunden vertieft. Das Leben in einer Gemeinschaft bietet Raum für soziale Lernprozesse.